Wie wir wuchsen.

Genau heute vor einem Jahr - in diesem Moment - bin ich über mich hinaus gewachsen. Der Weg zum Mama-Sein war mein bisher größter Kampf. Gegen Schmerzen, gegen Hilflosigkeit, gegen das Aufgeben. Und für das Leben. Am 11. März 2017 um 01:43 Uhr sollte unser Sohn das Licht der Welt erblicken. Und von unserer gemeinsamen Reise bis zu diesem Augenblick möchte ich euch heute erzählen.

Mama macht frei.

Nun sitze ich hier. Allein, in meinem Auto. Und ich fahre, ganz weit weg. Aus den Lautsprechern dröhnen die Lieder meines Lebens. Im Rückspiegel sehe ich einen lilafarbenen Himmel, wie er schöner nicht sein könnte. Und mein Herz schlägt im Takt der Musik. So doll, dass es fast aus meiner Brust springt. Ich bin frei. 

Kleine graue Wolke.

Heute ist ein Scheißtag. Punkt. Das bestätigt mir sogar der Mann im Radio. Ich versuche gerade - zwischen Tür und Angel und mit dem Sohnemann in der Wippe - meine Morgendusche zu nehmen. Da erfahre ich, dass britische Wissenschaftler den 24. Januar zum miesesten Tag des Jahres gekürt haben.

Bauchgefühl.

Als ich im Damenklo verschwinde, komme ich mir vor wie ein Agent in geheimer Mission. Jetzt bloß nicht auffliegen. Kurz bilde ich mir ein, man sieht mir an, was ich hier drin gleich machen werde. Ist das eigentlich erlaubt? Ich muss lachen. Fast schon hysterisch. Wie durch einen Tunnel starre ich auf das fancy Testgerät mit digitaler Anzeige. Diesmal muss ich nicht lange warten. Diesmal steht es da. Das, was ich eigentlich schon wusste. Das, was mein komplettes Leben auf den Kopf stellen wird. Das, was mir mein Bauchgefühl gesagt hat. Ich bin s-c-h-w-a-n-g-e-r.

Dein neues Leben.

Du freust dich auf das Kind, das unter deinem Herzen wohnt. Stolz trägst du deinen prallen Bauch, behütest ihn wie deinen wertvollsten Schatz. Du bist voller Zuversicht. Doch gleichzeitig schwebt dieses große Fragezeichen über deinem Kopf: Schaffe ich das? Werde ich eine gute Mama sein? Ich möchte dir sagen: Du wirst.

Weihnachtsgedanken.

Wahnsinn. Schon wieder ist ein Jahr vergangen. Schon wieder ein Jahr, in dem sich die ersten Vorläufer von Weihnachten bereits ab September in den Supermarktregalen eingefunden hatten. Schon wieder ein Jahr, in dem der Adventskranz zu früh geschmückt und Weihnachtslieder geschmettert wurden. Und schon wieder ein Jahr, in dem ich trotz langer Vorfreude die Geschenke … Weihnachtsgedanken. weiterlesen

Not just mom.

Liebe Konfettiherzen, in letzter Zeit ist nicht viel passiert auf dem Blog. Denn tatsächlich war ich in den vergangenen Tagen "nur" Mama. Das Baby war krank, das Baby bekam Zähnchen, das Baby wollte wieder mehr stillen, das Baby wollte nicht schlafen. Das alles gehört dazu, wenn man sich dafür entscheidet, eine Familie zu gründen. Dennoch … Not just mom. weiterlesen